ATV_Bild_ALT_ATV

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur nonumy eirmod

Rechtstipp
WIDERRUFSRECHT IM HANDWERK
Der Teufel steckt im Detail
Das 2014 modifizierte Widerrufsrecht hat nicht nur auf den Onlinehandel erhebliche Auswirkungen: Auch Handwerker müssen in bestimmten Konstellationen ihren Privatkunden (Verbraucher) ein Widerrufsrecht einräumen.
Unproblematisch ist die Konstellation, in der ein Kunde den Unternehmer in dessen Geschäftsräumen aufsucht. Sofern dort alle Vertragsdetails besprochen werden und der Vertrag abgeschlossen wird, besteht kein Widerrufsrecht. Für den Verkauf individueller, nicht vorgefertigter Waren sowie für Waren, die nach ihrer Lieferung untrennbar mit anderen Gütern vermischt werden (z.B. Werkmaterialien), ist das Widerrufsrecht ebenfalls ausgeschlossen. Auch bei Kleinreparaturen gilt kein Widerrufsrecht, wenn der Wert der Reparatur- oder Instandhaltungsarbeiten 200 Euro nicht überschreitet, die Leistungen vom Kunden angefordert wurden und die vertraglichen Verpflichtungen sofort erfüllt werden können. Außerdem besteht für den Verbraucher kein Widerrufsrecht, wenn er der Ausführung der Dienstleistungen vor Ablauf der Widerrufsfrist (14 Tage) zugestimmt hat und diese vollständig erbracht wurden.

Download: Musterflyer Widerrufsrecht